18. Mai 2024

Berichte 2024

In Donauwörth trafen sich 32 Ju-Jutsukas in Donauwörth zu einem Landestechniklehrgang. Dieser stand unter dem Motto „Rumble in the cage – Notwehr und Nothilfe“.

Am Samstag, dem 04.05.2024 trafen sich 32 Ju-Jutsukas aus ganz Bayern zu einem Landeslehrgang in Donauwörth. Das Thema war „Rumble in the cage – Notwehr und Nothilfe“. Der Lehrgang wurde von der Airbus Helicopters SG Donauwörth ausgerichtet.

Die beiden Referenten Matthias Riedel, 6. Dan (Vizepräsident im BJJV) und Jochen Säger, 2. Dan, zeigten in vier interessanten und abwechslungsreichen Stunden Möglichkeiten zur Notwehr und zur Nothilfe. Es wurden auch die rechtlichen Aspekte des Strafgesetzbuches zu diesem Thema ausführlich und deutlich erläutert. Die Teilnehmer hatte sichtlich Spaß am Lehrgang.

In vier intensiven Stunden wurden verschiedene, leicht anwendbare Techniken erprobt, um Angriffe verschiedener Intensität abzuwehren. Dabei ging es weniger um die Ausführung nach Lehrbuch, Effizienz unter Stress stand im Vordergrund. Wie wichtig und vor allem unerwartet dieses Thema werden kann, zeigt sich oft, wenn es zu spät ist. Ju-Jutsu hat daher seit der Gründung den Schwerpunkt auf angemessene Selbstverteidigung gelegt, damit sich Betroffene auch gegen körperlich überlegene Gegner wehren können.